Angelcasting in Dreetz - Chronik

Schon in den 70er Jahren gab es den ersten Zirkel "Junger Turniersportler" im Dreetzer Angelverein. Damals sagte dir Sportfreundin Lucie Hille: "Körperkultur und Sport sind ein fester Bestandteil unser Politik". Doch dieser Zirkel löste sich später wieder auf. Im Sommer 1995 übernahm Sportfreund Klaus Foelz den Trainer und Übungsleiter im Dreetzer Castingsport. Die Kinder und Jugendlichen erbrachten bisher große Leistungen beim Angeln.
Das Angelzielwerfen dagegen war ein großes Problem. Mit viel Freude und Spaß beim Training wurde auch dieses gelöst. Der Einfall dazu kam Klaus Foelz auf seinem Hof, als er mit seinem Sohn Thomas in einen Wassereimer warf. Damals bestand die Castingtruppe aus neun Werfern. Beim ersten großen Turnier in Caputh im Jahre 1997 erzielten Thomas Foelz den 1. Platz und Stefan Schulz den 2. Platz in ihren jeweiligen Altersgruppen. Im selben Jahr gab es dann auch das erste Turnier im Waldstadion in Dreetz. Hierzu kamen Sportfreunde aus Kyritz und Königsberg. 1998 konnte sich Thomas Foelz dann das erste Mal für eine Deutsche Meisterschaft(Bernburg) qualifizieren. Er erreichte nach drei Jahren intensivem Training im Dreikampf 225,25 Punkte. Bei der Kyritzer Kreismeisterschaft vom 02. Mai 1998 in Kyritz gab es dann die ersten großen Erfolge für Dreetz. In der Alterklasse 10 - 11 Jahre belegten Eric Jahn und Alexander Hans jeweils den ersten und zweiten Platz. Thomas Foelz, Robert Elftmann und Christian Reich konnten die Medaillenplätze in ihren Altersgruppen für sich behaupten. Natürlich gab es im selben Jahr eine offene Meisterschaft in Dreetz. Hier belegte Klaus Foelz nach Jochen Piest den zweiten Platz. In Cottbus gab es am Casting-Meisterschaften 13.06.1998 für die junge Castinggruppe bei der Landesmeisterschaft ebenfalls Erfolge zu verzeichnen. Thomas Foelz dominierte bei den Jugendlichen und wurde insgesamt Erster. Eric Jahn erreichte in der Disziplin Fliege Ziel den Dritten Platz bei den Schülern. Für das Jahr 1999 bekam die Castinggruppe vom Landesanglerverband eine Zuwendung in Höhe von 800 DM. Dies begründete sich aus den guten Leistungen der Werfer. Das Turnierjahr 1999 war ebenfalls sehr erfolgreich für die Dreetzer Caster. Bei den Kreis- und Landesmeisterschaften erreichte man fordere Plätze. Doch den größten Erfolg dieses Jahres erzielte wieder Thomas Foelz. Er errang bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend den ersten Platz in der Disziplin Gewicht Weit Einhand mit 60,75m. Eric Jahn und Robert Elftmann schafften es nicht auf das begehrte Podium. Im Jahr 2000 machten sich zwei neue Dreetzer einen Namen. Erstmals nahmen Christopher Jahn und Martin Elftmann an der Landesmeisterschaft des LAV teil. Hierbei erreichte Christopher eine Silbermedaille und Martin eine Gold- und eine Bronzemedaille. Ebenfalls erfolgreich waren Eric Jahn, Robert Elftmann, Christian Reich und Thomas Foelz. Sie konnten mehrere Medaillen erringen. Zum Schluss der Meisterschaft wurde bekannt gegeben das Eric Jahn, Robert und Martin Elftmann sowie Thomas Foelz nach Halle an der Saale zur Deutschen Meisterschaft der Schüler und Jugend des DAV fahren. Doch leider konnte keiner der vier Caster eine Medaille mit nach Hause nehmen.
Erstmals in diesem Jahr nahm Klaus Foelz an der Deutschen Meisterschaft der Senioren teil. Er konnte aber keine Medaillenerfolge feiern. Bei der Kyritzer Hallenmeisterschaft konnten sich benfalls die Dreetzer durchsetzen und erreichten die begehrten Treppchenplätze. Ab diesem Jahr gab es keine Deutsche Meisterschaft der Schüler und Jugend des DAV ohne Dreetzer Caster. Im Castingjahr 2001 war man ebenfalls erfolgreich bei den Landes- und Kreismeisterschaften. Erstmals erreichte Steven Gerloff bei der Landesmeisterschaft in Kyritz zwei Silber- und ein Bronzemedaille. Erfolgreich waren wie immer Eric Jahn, Robert Elftmann und Thomas Foelz. In Jessen fand dieses Jahr die Deutsche Meisterschaft der Schüler Jugend des DAV statt. Hierbei sicherte sich Christopher Jahn in der Altersgruppe JMD den ersten Platz in der Disziplin Gewicht Weit Einhand. Bei den Kyritzer Hallenmeisterschaften führte man erstmals ein Supercasting in der Disziplin Gewicht Ziel aus. Die Umstellung meisterten die Dreetzer Caster souverän und beanspruchten die vorderen Plätze für sich.
Zur abschließenden Dreetzer Hallenmeisterschaft zählte die Turniergruppe elf aktive Werfer. Seit dem Jahr 2002 nahmen Thomas Foelz und Robert Elftmann erstmals an internationalen Turnieren teil. Beide dominierten fortan bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend und zeigten das durch mehrere Goldmedaillen. Thomas Wichert und Jörn Massow erzielten seit diesem Jahr ihre ersten Erfolge bei Kreis- und Landesmeisterschaften. Seit 2004 nicht mehr dabei sind Christian Reich, Eric Jahn und sein Bruder Christopher. Im Jahre 2005 erreichten Jörn Massow und Martin Elftmann den Titel des Deutschen Meister. Jörn in der Disziplin Gewicht Weit Einhand und Martin in der Disziplin Fliege Weit Einhand. Aber auch Robert Hildebrantdt, Tim Gerloff und Thomas Wichert nahmen bei der Deutschen Meisterschaft der Schüler und Jugend des DAV teil. Im Castingjahr 2006 nahmen Thomas Foelz, Jörn Massow und Martin Elftmann an mehreren internationalen Wettkämpfen teil und erzielten hierbei gute bis sehr gute Ergebnisse und Plätze. Die Deutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend waren ebenfalls erfolgreich. Christian Fritsch wurde mit 55.01m Deutscher Meister in der Disziplin Gewicht Weit Einhand. Aber auch Thomas Wichert, Jörn Massow und Martin Elftmann konnten sich über diverse Medaillen erfreuen. Bei den Kreis- und Landesmeisterschaften sind die Dreetzer sowieso dominierend.