Kegeln - Chronik

Sport in Dreetz - gestern und heute

Leider liegt uns keine genaue Chronik über den Sport in Dreetz vor. Doch anhand von Bildmaterial konnte nachgewiesen werden, dass sich gleich nach dem 1. Weltkrieg eine Fußballmannschaft herausbildete. Sie trug den Namen " Edelweiß" Dreetz. Ein Foto der ersten Dreetzer Mannschaft, die dem runden Leder nachjagde, stammt aus dem Jahre 1923 und hängt heute im Sporthaus des Vereins.
Auch nach dem 2. Weltkrieg rollte der Ball in Dreetz. In den 50er und 60er Jahren hatte Alfons Schulz das Zepter übernommen und den Fußballsport in unserer Gemeinde vorangetrieben.
In den 70er Jahren ruhte der Spielbetrieb und viele Talente zog es in die umliegenden Vereine nach Neustadt, Nackel und Segeletz. Nur Sportlehrer Peter Beets betreute noch eine Jugend- Fußballmannschaft, die sich auf Kreisebene recht achtbar schlug.
Im Jahre 1980 schlug dann eine neue Stunde für den Sport in Dreetz. Männer, wie der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde, Wolfgang Maltzahn und der LPG- Vorsitzende Klaus Drescher standen an der Spitze der Sportbewegung und gründeten einen neuen Verein- "Traktor Dreetz". Mit Hilfe der Gemeindevertretung und den ansässigen LPG' en wuchs langsam ein stabiler Verein mit leistungsfähigen Abteilungen ( Fußball, Tischtennis, Volleyball und Kegeln) heran.
Hauptaugenmerk galt auch dem Ausbau der Sportanlage mit dem Bau des Sporthauses und dem Anlegen einer neuen Rasenfläche. Nach der Wende wurden diese Maßnahmen fortgesetzt und weitgehend abgeschlossen. Der Verein erhielt auch einen neuen Namen und nennt sich seit 1990 " SV Dreetz 1980 e. V". Für frischen Wind sorgte in dieser Zeit Bauunternehmer Bernd Lottomann und auch Günther Volkmann.
Heute präsentiert sich das idyllisch gelegene " Waldstadion " als Schmuckstück im Kreis Ostprignitz - Ruppin.
Seit 20 Jahren steht Reinhard Hebekerl an der Spitze des Vereins. Bei der Bewältigung der Aufgaben kann er sich auf solche Mitstreiter wie Norbert und Cordula Schulz, Burkhard Borchert oder Jürgen Möllendorf jederzeit stütze.