Dreetz II mit weißer Weste

(tf) Kegeln 2. Kreisklasse SV Dreetz II – S. W. Kyritz V 2851: 2762 (3:0)

Auch im letzten Heimspiel der Saison konnte man gegen gut mitspielende Gäste einen vollen Erfolg verbuchen und blieb somit die ganze Spielzeit über ohne Punktverlust zu Hause, dank einer starken mannschaftlichen Geschlossenheit. Die Gäste begannen stark, Startkeglerin C. Kanter (706) brachte ihr Team hauchdünn in Führung  und erzielte gleichzeitig den Bestwert ihres Teams an diesen Abend. Der Dreetzer „Motor“ kam erst langsam ins Rollen  erst C. Göbel(713) und Neuzugang R. Ottenberg (714) brachten die schwarz gelben auf die „Siegerstraße“. Die junge Kyritzer Mannschaft gab sich nie auf  konnte aber am Ende den 3:0 Erfolg der schwarz gelben nicht mehr verhindern. Tagesbester aus Dreetz wurde einmal mehr D. Dahlenburg mit guten 718 Hölzern.
 
Dreetz II: S. Mozarski (701), J. Reinicke (706), C. Göbel (713), R. Ottenberg (714). D. Dahlenburg (718)
Kyritz V: C. Kanter (706), B. Rosenow (688), M. Baum(689). M. Mehlmann (679)

KSC Gumtow I gewinnt Spitzenpaarung

(tf) Kegeln 2. Kreisklasse KSC Gumtow I – SV Dreetz II 2854: 2814 (3:0)

Der KSC empfing zum Spitzenspiel die Mannschaft aus Dreetz.  In einer gutklassigen Partie schenkten sich beide Teams  nichts,  in den ersten 3 Blöcken  neutralisierten sich beide Mannschaften und die Führung wechselte ständig hin und her. Im vierten Block fiel dann die  Vorentscheidung  für den KSC  als der wieder erstarkte Frank Huse tolle 718 Holz für sein Team fallen ließ. Der Zusatzpunkt war für die schwarz- gelben auch  vor dem letzten Durchgang immer noch  möglich , doch Ersatzmann Rainer Dittberner machte mit einem ganz starken neuen Bahnrekord von 727 Holz auch die letzten Hoffnungen der Gäste zunichte  und so behielt  der KSC gegen ganz starke Gäste alle Punkte zu Hause und baute die Tabellenführung aus. Beste Kegler an diesem Abend waren auf dreetzer Seite Jens Reinicke und Detlef Dahlenburg  mit je 708 Holz und bei den Hausherren R. Dittberner mit 727 Holz.


KSCI: G. Schulz ( 704), V. Pagel (698), C. Huse (705), F. Huse ( 718), R. Dittberner (727)
Dreetz II : S. Mozarski (692), J. Reinicke (708), R. Ottenberg (702), I. Reich (696), D. Dahlenburg (708)

Dreetz I mit Auswärtspunkt

(tf) Kegeln 1. Kreisklasse OPR  SV Stüdenitz I – SV Dreetz I 4361: 4309 (2: 1)

Wenn diese beide Teams aufeinander treffen verspricht es immer Spannung pur. Beide lieferten sich wieder einen gutklassigen fairen Wettkampf. Dabei wollten die schwarz –gelben nach langer „ Durststrecke“ auswärts endlich mal wieder punkten bei den heimstarken Stüdenitzern was am Ende auch nicht unverdient gelang. Im ersten Durchgang neutralisierten sich beide Teams. Bis zum vierten Durchgang wechselte die Führung hin und her, bevor sich dann die Heimmannschaft  den entscheidenden Vorteil erkegelte. Die Entscheidung um den Zusatzpunkt  sollte im letzten Durchgang fallen. 723 Hölzer waren hier die Richtmarke für die Gäste die vom Schlusskegler Klaus Jüling (730) toll gemeistert wurde. Auf einheimischer Seite machte sich  das schmerzliche Fehlen  von Andreas Looß mehr als bemerkbar. Beste Holzsammler ihrer Teams wurden H. Freitag mit starken 735 Holz und auf  Gästeseite T. Foltin mit 731 Holz. Auf Hinblick auf die Kreismeisterschaft spielt dieses Ergebnis den Kyritzern in die „Karten“.

Stüdenitz : Freitag (735), R. Looß ( 716), Nebelin (718), Gottschalk (734), Straßberger (723) Gläske (735)

Dreetz : Foltin (731), N. Schulz (730), Hebekerl (717), Franz (688), S. Schulz ( 713), Jüling (730)

Unnötiger Punktverlust

(tf) Dreetz I -  Zernitzer SV  4313 – 4208 ( 2 : 1)

Im letzten Heimspiel 2011/2012 musste die Mannschaft um Norbert Schulz  einen herben Dämpfer hinnehmen, denn die Gäste aus Zernitz entführten den ersten Zusatzpunkt bei den sonst so starken Gastgebern. Der Sieg geriet zwar nie in Gefahr doch  war man mehrmals  nicht in der Lage  das gewünschte Ziel  von 712  Holz zu erreichen. Zernitz kegelte seinen Stiefel runter und wurden am Ende mit dem Zusatzpunkt belohnt. Bester Gästekegler war Klaus Schönemann mit 723 Hölzern und auf der Dreetzer Seite Norbert Schulz der als einziger im Heimspiel Normalform zeigte  mit famosen 746 Hölzern. Mit diesem schmerzhaften Zusatzpunktverlust hat Dreetz nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft.

SV Dreetz I : T. Foltin (725), A: Franz (708), N. Schulz( 746), C. Hebekerl (712). S. Schulz( 711), K. Jüling (711)

Zernitz : F. Schneider (712), R. Jekel (675), O. Hilbig (693), M. Bernek (694), M. Neumann (711) K. Schönemann (723)

Norbert Schulz in Bestform

(tf) Kegeln. 1. Kreisklasse  SV Dreetz I – SV Stüdenitz I  4343 : 4318  ( 3 : 0)

Die Dreetzer hatten nach  Kyritz gleich den nächsten Kracher vor der Brust es kam der amtierender Meister aus Stüdenitz. Auch in diesem Spitzenspiel zeigten beide Teams tollen Kegelsport. Der erste Durchgang verlief relativ ausgeglichen, beide Anfangskegler schenkten sich nichts. Erst als  im zweiten Durchgang Norbert Schulz, der sich in Bestform befindet einen neuen Bahnrekord mit 746 Hölzern aufstellte konnten sich die schwarzgelben etwas absetzen. Als dann Nachwuchstalent A. Franz (729) ebenfalls seinen Gegner ein paar Hölzer abnehmen konnte, schien es so als würden die Dreetzer einen  ungefährdeten  Heimsieg landen. Wer aber dachte die Partie sei entschieden, der hatte sich getäuscht. Die Gäste nutzen in den nächsten beiden Durchgängen die Konzentrationsschwäche der schwarzgelben   resolut aus und kämpften sich wieder heran. So war vor dem letzten Durchgang für beide Teams noch alles möglich. J. Reinicke behielt aber die Nerven und sicherte  den Dreetzern am Schluss einen Hartumkämpften aber verdienten  3: 0 Erfolg. Es war ein tolles Match an dem beide Mannschaften ihren Anteil hatten. Bester Holzsammler der Gäste war Heiko Freitag mit starken 724 Hölzern.

SV Dreetz I : T. Foltin (727), N. Schulz (746), A. Franz (729), S. Schulz ( 719), C. Hebekerl (699), J. Reinicke (723)

SV Stüdenitz I : D. Nebelin (722), U. Gläske ( 720), F. Gottschalk ( 713), H. Straßberger (715 ), H. Freitag (724), A. Looß (724)

Seite 2 von 3